Katastrophenschutz

Die Bestimmungen von Umweltbelastungen und Gefahrensituationen ist im Katastrophenfall von enormer Wichtigkeit.

Höchste Priorität hat hier das Retten von Menschenleben. Unser mobiler Ionenmobilitätsspektrometer erkennt die spezifischen Molekülmuster verschütteter oder eingeschlossener Menschen und hilft diese zu lokalisieren.

Ist es notwendig, die Gasprobe anzureichern oder ist eine direkte Probenahme nicht möglich, helfen unsere µ-Extraktionsverfahren Festphasen-Mikroextraktion (SPME) und NeedleTrap. Ob passive Probenahme um freie Verbindungen (SPME) oder aktive Probenahme bei der zusätzlich gebundene Verbindungen qualitativ und quantitativ analysiert werden können (NT) – der konkrete Einsatzfall entscheidet.

Unsere Probenahmekoffer zur aktiven Probenahme für NeedleTraps oder Desorptionsröhrchen sind optional mit einer dynamischen Headspace Probenahmemöglichkeit zur Anreicherung flüchtiger oder semi-flüchtiger Verbindungen aus Feststoffen oder Schlämmen, bzw. mit einer Purge and Trap Möglichkeit zur Analyse leichtflüchtiger Verbindungen aus Wasser lieferbar.

Zur direkten Extraktion mittels Sorbent beschichteter Klingen oder Sorbentmembrane hat die PAS Technology Deutschland GmbH den Koffer SC-Stirrer für den mobilen Einsatz entwickelt. In Kombination mit unseren Ionenmobilitätsspektrometern, eines Bruker E2M oder eines anderen mobilen Massensprektrometers lassen sich organische Belastungen in Oberflächenwässern extrem empfindlich anreichern.

Aktuelles

Produktneuheit GC-IMS

Die Ionen-Mobilität-Spektrometer von PAS Technology erkennen die spezifischen Muster, die in der Atemluft nach Cannabis-Konsum auftreten.

...weiterlesen

Aktion PDMS-Fasern

PAS Technology bietet aktuell 3 St. PDMS-Fasern zum Preis von 180,- €

...weiterlesen

Messen und Kongresse 2017

PAS Technology finden Sie auf den folgenden Veranstaltungen.

...weiterlesen